Freitag, 27. Juni 2008 - Schwarzwälder Bote

Vertrauen lässt sich trainieren

Lehrerkollegium besucht den pädagogischen Seilgarten

Baiersbronn-Klosterreichenbach. Eine spannende und abwechslungsreiche Einführung in die Erlebnispädagogik Hochseilgarten bot der Besitzer und Leiter des Seilgartens, Hartmut Frey, dem Lehrerkollegium der Grund- und Hauptschule mit Werkrealschule Klosterreichenbach.

Unterstützt durch seinen Mitarbeiter Mathias Gramer führte Frey die Schulpädagogen zunächst in die Kunst des Bogenschießens ein. Schnelle Fortschritte und pädagogisch geschickt verpackte Wettkämpfe weckten den Ehrgeiz der Teilnehmer. Nun ging es zur ersten Station des Seilgartens, den Swinging Steps. Gesichert durch die gestrafften Seile der Kollegen, musste sich jeder in luftiger Höhe von einer schwankenden Platte (Swinging Steps) zur nächsten wagen. Der letzte mutige Kollege tat dies sogar mit verbundenen Augen.

Erfindungsreichtum und partnerschaftliche Unterstützung waren an der "Himmelsleiter" gefragt, bei der es galt, weit auseinander liegende Sprossen hochzuklettern. Das anstrengende Unterfangen der beiden Teilnehmer wurde wiederum abgesichert durch das Kollegium. Einen entspannten Abschluss bot der "Eichhörnchensprung", bei dem das Kollegium jeden einzelnen Kollegen vom Boden in höhere Gefielde katapultierte, so dass dieser einen Eindruck von der Fortbewegungsart eines Eichhörnchens bekam.

Hartmut Frey vermittelte den Lehrern das dem Seilgarten zugrunde liegende pädagogische Konzept. Schüler und Schulklassen ab dem fünften Schuljahr können im pädagogischen Seilgarten Vertrauen unter- und zueinander trainieren.

Zurück zur Übersicht